Ein Indus­trie­denkmal und die Prinzipien moderner Führung – wie geht das zusammen?

von Karin Breidbach


Ganz einfach: beim vem.die arbeitgeber e.V.

Rund 200 Unternehmer und Führungskräfte aus unseren Mitgliedsbetrieben kamen zur Mitgliederversammlung 2018 in die Sayner Hütte in Bendorf. Dabei konnten die historische Gießhalle und weitere Räume des Denkmals unter kundiger Führung besichtigt werden.

Moderne Führung war das Thema der Vorträge an diesem Tag. Unter dem Tagungsmotto „Erfolg beginnt im Kopf“ nannte unser Vorstandsvorsitzender Günter Fischer die drei Megatrends unserer Zeit: Digitalisierung, neue Antriebstechnologien und Fachkräftemangel. Alle Trends seien gestaltbar, der Fachkräftemangel durch mehr Berufsorientierung und Werbung für technische Berufe. Hier habe der vem.die arbeitgeber e.V. seit Jahrzehnten eine Voreiterrolle inne. Für die Rekrutierung von Fachkräften werde das Unternehmensklima immer bedeutsamer. Ob dort wertschätzend geführt werde, ob Transparenz und Miteinander statt hierarchischem Denken herrschten, beobachteten Bewerber heute sehr genau.

Der Sportpsychologe der deutschen Fußballnationalmannschaft, Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, ergänzte die Beobachtungen Fischers mit Beispielen aus dem Hochleistungssport. Anhand Beispielen aus seiner Arbeit mit Fußballnationalspielern verdeutlichte Hermann, dass Führungskräfte bzw. Trainer durch Vermittlung von Sinn, Inspiration und Wertschätzung eine erhöhte Leistungsbereitschaft bei ihren Mitarbeitern erzeugen können.

Zuvor hatte er zusammen mit Günter Fischer die besten Auszubildenden unserer Mitgliedsbetriebe geehrt.  Die von uns angefertigten Videos der Gewinner können Sie hier anschauen.

Während des Abendessens wurden Mitglieder und Gäste direkt am Tisch bestens von den „Physikanten“ unterhalten. Kleine und immer wieder erstaunliche naturwissenschaftliche Experimente der fernseherprobten Wissenschaftler produzierten viele Ahas an den Tischen.

Zurück