Rheinland-Pfalz hat gemessen an allen Beschäf­tigten den geringsten Anteil an IT-Beschäf­tigten aller westdeut­schen Bundes­länder

von Karin Breidbach

Bild von Gerd Altmann auf https://pixabay.com/de/illustrations/mann-alt-senior-stylisch-at-1660853/

Bundesweit gibt es 802.318 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in Informatik- und anderen ITK-Berufen (Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stand 30.06.2018)). Das ist ein Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in ITK-Berufen von 2,4 Prozent. In Rheinland-Pfalz gibt es 23.268 Beschäftigte in ITK-Berufen. Das entspricht einem Anteil von nur 1,6 Prozent an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Damit liegt Rheinland-Pfalz auf dem Niveau von Sachsen. Überall in Westdeutschland ist der Anteil teils deutlich höher. Niedriger ist er nur noch in den ostdeutschen Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Hier finden Sie den zu Grunde liegende Beitrag der FAZ.

Die Gründe dafür sind vor allem im Fehlen leistungs­fä­higer Breit­band­ver­bin­dungen sowohl beim Festnetz als auch beim Mobilfunk zu suchen. Denn Rheinland-Pfalz ist hier Schluss­licht. Nirgendwo ist LTE=4G Versorgung im Mobilfunk so schlecht wie bei uns! Und wenn demnächst UMTS=3G abgeschaltet wird, um Platz zu machen für 5G, wird es zappen­duster oder treffender ganz still...

Mehr dazu finden Sie hier

Zurück